Willkommen im evangelischen Dekanatsbezirk Michelau

Herzlich grüße ich Sie auf den Seiten des Evangelisch-Lutherischen Dekanatsbezirks Michelau.

Hier im Gottesgarten am Obermain, der Gegend zwischen Obermain, Itz und Rodach, ist evangelischer Glaube in großer Offenheit und Vielfalt lebendig. Unsere 20 Kirchengemeinden haben eine ganz unterschiedliche Geschichte und bieten Ihnen eine Anlaufstelle für viele Belange. Herzlich eingeladen sind Sie zu unseren Gottesdiensten und Veranstaltungen. Außerdem freuen wir uns, wenn Sie eine Taufe, die Konfirmation oder Ihre Hochzeit in einer unserer Gemeinden feiern möchten. Doch auch in schwierigen Zeiten ist Kirche für Sie da. Wir begleiten Trauernde, führen Seelsorgegespräche und bieten Unterstützung in persönlichen Krisen.
Alle wichtigen Informationen zum evangelischen Leben in unserem Dekanat finden Sie hier auf unserer Homepage. Sollten Sie darüber hinaus Fragen oder Anregungen haben, nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.

Wir freuen uns auf die Begegnungen mit Ihnen.

Ihre Dekanin Stefanie Ott-Frühwald

Aktuelles

Ukraine-Flagge mit Friedenstaube
Bildrechte bookdragon über pixabay

Zum zweiten Jahrestag des Überfalls russischer Truppen auf die Ukraine möchte die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern ein gemeinsames Zeichen des Friedens setzen. So lande am Samstag, den 24. Februar 2024, in vielen evangelischen Kirchen in Bayern um 18 Uhr Glocken zu einem Friedensgebet ein. 

Für den Dekanatsbezirk Michelau findet das Friedensgebet um 18 Uhr in der Johanneskirche Michelau statt, gestaltet von Dekanin Stefanie Ott-Frühwald und Pfarrer Andreas Baumann.

Segen für Lang- und Kurzentschlossene am 24.04.2024

Eure Liebe feiern: Festlich, fröhlich und mit Gottes Segen heiraten. Stressfrei ohne großes Tamtam. Ihr steht im Mittelpunkt, begleitet von Menschen, die ihr mitbringt. Dazu laden wir an diesem unvergesslichen Datum in die Jakobuskirche (Kirchweg 16) nach Herreth ein.

Alfred Bernhard (Mitte) wird vom Sprecher des Leitungsteams Simon Croner und Kreisbrandinspektor Siegfried Hammrich verabschiedet
Bildrechte PSNV im Landkreis Lichtenfels

Bei der jährlichen Versammlung im Landratsamt wurde Bernhardts Leistung und Engagement sehr gewürdigt, übte er das Amt des Kreisfeuerwehrseelsorgers schließlich mittlerweile 23 Jahre aus. In der Zeit war er stets eine Vertrauensperson für die Feuerwehrleute im Landkreis Lichtenfels und begleitete zahlreiche Feuerwehrkräfte nach belastenden Einsätzen. So war er auch oft bei Einsatznachbesprechungen beteiligt und schulte im Rahmen der Prävention angehende Feuerwehrleute im Umgang mit belastenden Ereignissen.